29. Mai 1453 – Die Eroberung Konstantinopels

Am 29. Mai 1453 eroberte nach langen Belagerungen der osmanische Sultan Mehmet II., genannt Fatih Sultan Mehmet mit seinen Truppen die byzantinische Hauptstadt Konstantinopel. Jedes Jahr wird in Istanbul an diesem Tag ein Festumzug veranstaltet, bei dem verkleidete Darsteller in historischen Kostümen zu Klängen der Mehter-Kapelle, des Musikkorps der Janitscharen durch die Stadt marschieren.

Von 1299 bis zur Auflösung der osmanischen Elitekorps Janitscharen 1826 zogen die Truppen der Sultane zu Klängen der Mehter-Kapellen in die Schlachten. Mit ihrer lauten Marschmusik sollten sie die Truppen motivieren und den Feind verunsichern. Nach der Eroberung Konstantinopels 1453 spielten sie auch zu festlichen Anlässen und traten als Repräsentationskapelle bei öffentlichen Auftritten der Sultane oder anderer hoher Würdenträger im Osmanischen Reich auf.


Das könnte dich auch interessieren...