Amasya am Fluss Yeşilırmak

Amasya in der Schwarzmer-Region der Türkei ist die Provinzhauptstadt der gleichnamigen Provinz Amasya und hat rund 100000 Einwohner. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen eine Burganlage aus byzantinischer Zeit sowie Gräber, in denen die ersten Herrscher des Königreichs Pontos bestattet sein sollen.

Darüber hinaus finden sich Moscheen und Mausoleen aus seldschukischer und osmanischer Zeit, alte Wohnhäuser aus spätosmanischer Epoche am Ufer des Flusses Yeşilırmak sowie ein Museum mit archäologischen und ethnographischen Ausstellungsstücken. Aufgrund diverser Erdbeben im 18., 19. und 20 Jahrhundert mussten viele Gebäude von Amasya mehrfach restauriert werden.

Das könnte dich auch interessieren...