Das Valens-Aquädukt in Istanbul

Das Valens-Aquädukt, unter dem heute der viel befahrene Atatürk-Bulvarı, eine der wichtigen Hauptstrassen im weiträumigen Zentrum Istanbuls durchführt, stammt aus dem 4. Jahrhundert und wurde zur Regierungszeit des byzantinischen Kaisers Valens errichtet.

Das Aquädukt zwischen den Istanbuler Stadtteilen Laleli, Fatih und Saraçhane war einst Teil einer Wasserleitung, die Wasser aus dem Belgrader Wald (ca. 20 Kilometer nördlich von Istanbul) und aus einer rund 200 Kilometer entfernten Bergregion in die Stadt Konstantinopel führte.

Gesammelt wurde das Wasser in einer Zisterne nahe dem heutigen Beyazıt-Platz, um von dort die Brunnen in der Stadt und in den Palästen mit Wasser zu versorgen.

Das zweigeschossige Valens-Aquädukt wurde auch unter den Osmanen oft restauriert und noch bis ins späte 19. Jahrhundert benutzt.

Das könnte dich auch interessieren...