Tophane-i Amire – Osmanische Kanonengießerei

Tophane-i Amire - Osmanische Kanonengießerei

Das Viertel Tophane ist benannt nach der Kanonengießerei, die der osmanische Sultan Mehmet II. und Eroberer Konstantinopels 1453 hier begründete.

Nach baulichen Erweiterungen unter seinem Nachfolger und späterer Zerstörung, wurden die Gebäude im 16. Jahrhundert unter Sultan Süleyman wieder aufgebaut. Der jetzige Komplex erhielt seine Form im 19. Jahrhundert unter Sultan Selim III. im Rahmen von Umstrukturierungen und Reformen in der Osmanischen Armee.

Seit 1993 dient das Gebäude der Mimar Sinan Güzel Sanatlar Üniversitesi (Mimar Sinan Universität der Schönen Künste) für Ausstellungen und Veranstaltungen.

Link:

Umgebung:

Das könnte dich auch interessieren...