Wasserpfeife bei Ali Paşa in Istanbul

An der Yeniçeriler Caddesi im Herzen des alten Istanbul nahe der Ali Paşa Moschee haben nun Teppichhändler und ein Teegarten ihr Quartier. Wo einst die Suren des Koran auswendig gelernt wurden, werden heute Touristen anatolische Knüpfteppiche und Flachgewebe offeriert.

Der Komplex trägt den Namen von Çorlulu Ali Paşa, Schwiegersohn des Sultans Mustafa II. (regierte 1695-1703). Er wurde unter Sultan Ahmet III. im Jahr 1711 in seiner Verbannung auf der Insel Lesbos hingerichtet.

Einige Jahre später fand der von Verwandten nach Istanbul geschmuggelte Schädel von Ali Paşa dann seine letzte Ruhe in einem dafür gebauten Mausoleum. Heute entspannt man sich zwischen den Mauern Ali Paşas bei Tee und einer Nargile, der traditionellen Wasserpfeife.

Orientalische Wasserpfeifen in Istanbul

Umgebung:

Das könnte dich auch interessieren...