Der Galata-Turm in Istanbul

Galata-Turm in Istanbul

Der Galata-Turm (Galata Kulesi) befindet sich im Istanbuler Stadtteil Beyoğlu und wurde Mitte des 14. Jahrhunderts in dem damals von Genuesen bewohnten Viertel Galata errichtet.

Nach der Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen 1453 wurde er teilweise zerstört und anschliessend wieder aufgebaut.

Auch bei verschiedenen Erdbeben, die Istanbul heimsuchten – darunter das verheerende Erdbeben im Jahr 1509, verursachten erneute Zerstörungen.

Im 16. Jahrhundert wurde er als Wachturm genutzt, in der Spätphase des Osmanischen Reichs sowie noch bis in die 1960er Jahre diente er als Feuerwache. Heute ist der Galata-Turm mit seiner Aussichtsplattform für Besucher geöffnet.

Der Turm ist Blickfang am Nordufer des Goldenen Horn und gilt heute als eines der Wahrzeichen Istanbuls.

Umgebung:

Das könnte dich auch interessieren...