Taş-Medrese in Akşehir

Tas Medrese in Aksehir

Die Taş-Medrese in Akşehir war eine theologische Hochschule, die im Jahre 1250 von Fahreddin Ali, dem Sohn des seldschukischen Groß-Wesirs Emirdad Sahipta erbaut wurde. Die Taş-Medrese bestand ursprünglich aus einer Moschee, einer Armenküche sowie einem Wasserbrunnen.

Von dem Komplex sind heute nur noch das Grab sowie Gebäude der ehemaligen theologischen Hochschule erhalten. Im Museum werden unter anderem zahlreiche Grabsteine der Seldschuken und Osmanen ausgestellt, die in der Stadt und Umgebung gefunden wurden.

Lesen Sie zu diesem Thema:

Das könnte dich auch interessieren...