Die Emir Sultan Moschee in Bursa

Die Emir Sultan Moschee in der türkischen Stadt Bursa ist nach dem Schwiegersohn des osmanischen Sultans Beyazıt I. benannt. Geboren in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts stammte er aus Buchara und war auch Berater des Sultans und unter dem Namen Şemseddin Mehmet Ali el-Hüseyin el Buhari bekannt. Er starb in den 30er Jahren des 15. Jahrhunderts.
Lesen Sie weiter

Kayseri in Zentralanatolien


Die zentralanatolische Stadt Kayseri liegt nahe dem Berg Erciyes, einem über 3900 Meter hohen Vulkan, dessen Ausbruch einst die heutige Tuffsteinlandschaft von Kappadokien mitgeprägt hat. Kayseri erlebte seine Blütezeit unter römischer Herrschaft als Casarea, benannt zu Ehren des römischen Kaisers Tiberius. Die heutige Großstadt ist Provinzhauptstadt der Region Kappadokien und hat mehr als eine Million Einwohner. Lesen Sie weiter

Der Zeus-Tempel in Uzuncaburç


Uzuncaburç liegt in der Region Silifke in der Türkei. Dort befinden sich die Ruinen der antiken Städte Olba und Diokaisareia, die zu Kilikien gehörten. Olba war Sitz einer Priesterdynastie mit dem Zeus Tempel, um den sich im 1. Jahrhundert n. Chr. unter den Römern die Stadt “Diocaesarea” entwickelte und 72 n. Chr. Stadtstaat-Status erhielt. Die Überreste der Kolonnadenstrasse, einem Brunnen, dem Tyche-Tempel, der Nekropololis und dem Stadttor stammen aus der römischen Periode.